Sanierung Altes Rathaus aus einem Guss

Zeilhard hat einen schönen alten Ortskern, dort steht das ehemalige Rathaus, heute Treffpunkt für etliche Vereine. Leider ist es aber auch stark renovierungsbedürftig. Die SPD beantragte nun dieses Gebäude energetisch zu sanieren, um damit Heizkosten in der Zukunft zu sparen.

Ortsvorsteher Werner Göckel brachte daraufhin alle beteiligten Vereine an einen Tisch. Er sortierte die Wünsche der Vereine bei einer Sanierung und sprach  über deren Machbarkeit. Heraus kam dabei ein Papier was einstimmig vom Ortsbeirat, der politischen Vertretung des Ortsteils, beschlossen wurde.

Diese Wünsche wurden nun vom Reinheimer Kreis + FDP als Ergänzungsantrag zum Sanierungsantrag der Sozialdemokraten im Stadtparlament eingebracht. Hintergrund ist, das man mit einer Baumaßnahme aus einem Guss ein Gebäude sanieren will und nicht stückchenweise mal hier und dann dort herumwerkeln soll.

Leider haben die SPD und auch die Grünen unserem Antrag nicht zugestimmt, aber alle anderen Fraktionen fanden die Idee gut. Ob die SPD nun bei ihrer Wahlveranstaltung „Wir schenken Ihnen reinen Wein ein“ auch ihre Ablehnung der Wünsche der Vereine erzählt?

 

Der Ortsbeirat hatte mit den Vereinen folgende  Vorschläge erarbeitet:

– behindertengerechte WC-Anlage einbauen, (Vorschlag VDK)

-ungleiche Bodenverhältnisse angleichen, Bodenschwellen entfernen (alle Vereine)

– neue Beleuchtung mit gleichmäßiger Ausleuchtung des gesamten Raumes

(Vorschlag Gesangverein)

– Ausbesserung Fußboden Küche

– Komplette Innenrenovierung (alle Vereine)

Wolfgang Krenzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.