Hansa-Pils oder Brunello

Die REGE, die Reinheimer Erwerbslosengemeinschaft, hat vor kurzem einen Bericht über Armut in Reinheim gehalten, Werner Bischoff  berichtete, dass Armut in Reinheim gerne unter den Tisch gekehrt werde, dass man diesem Thema lieber nichts zu tun haben wolle. Heute lesen wir in einem Kommentar von Heribert Prantl in der “Süddeutschen Zeitung” das Folgende: “Armut hört nicht auf, nur weil die Politik ihrer überdrüssig ist und weil sie einem nicht mehr in den Kram passt.”

Wie wahr, wie wahr möchte ich da sagen, aber Lesen Sie selbst!

Trotzdem wollen wir allen unseren treuen Lesern, und wir wissen, dass es zahlreiche Menschen sind, die diesen Blog folgen, ein friedvolles Osterfest wünschen.

 

 

 

Wolfgang Krenzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.