Rosetta’s Touchdown

Darmstadt schreibt Geschichte, nein nicht die Lilien, obwohl vielleicht die auch, die haben zur Zeit einen guten Lauf; nein die ESA in Darmstadt, das Tor zum Weltall, hat eine herausragende Meisterleistung vollbracht. Man hat eine kühlschrankgrosse Sonde auf einem winzigen Kometen landen können.

Ähnlich spektakulär war eigentlich nur die Mondlandung im Jahre 1969, aber wer kann sich da noch dunkel dran erinnern, wer war da überhaupt schon geboren?

Die ESOC, (European Space Operations Centre) ist das Kontrollzentrum der ESA – der European Space Agency, die diese Operation steuerte. Wir sehen an dem Namen, es ist eine Europäische Veranstaltung, die hier läuft. Wissenschaftler aus allen Nationen arbeiten hier zusammen. Die Organisation ist so gehalten, dass alle Mitarbeiter optimal zum Erfolg des Unternehmens beitragen können.

Man kann sicher davon ausgehen, dass in Detailfragen nicht immer alle einer Meinung waren, aber trotzdem haben alle an einem Strang gezogen, anders ist eine so hochkomplexe Aufgabe nicht zu lösen, an der jedes winzige Detail, das Versagen eines kleinen Bauteils, ein Scheitern der gesamten Mission bedeuten kann.

Die Leistung der ESOC Mannschaft ist auch eine Leistung des Managements, einer erfolgsorientierten Personalpolitik, die den Beteiligten erlaubt, sich kreativ einzubringen. Unbesehen von Herkunft, Rasse oder Religion werden Ideen und Konstruktionen diskutiert und verworfen, bis das Team eine optimale Lösung gefunden hat.

Was hat das alles mit Reinheim zu tun? Überlegen Sie mal selber…

Wolfgang Krenzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.