Archiv der Kategorie: Ortsbeiräte

Information aus den Ortsbeiräten

Ortsbeirat Spachbrücken spricht sich für Erhalt der Buslinie aus

Der Ortsbeirat Spachbrücken wendet sich an die Stadtverordneten aller Fraktionen und bittet diese um Zustimmung zur Verausgabung von 25.000 €, um den weiteren Verkehr des K85 bis zumindest Jahresende zu gewährleisten.

Mein Vorschlag für dieses Schreiben wurde einstimmig angenommen. Mein Dank gilt der Kollegin und allen Kollegen im Ortsbeirat. Vor allem die SPD Mitglieder verdienen Respekt und Anerkennung.

Wir haben getan was wir konnten und erwarten die Entscheidung der Stadtverordnetenversammlung am Dienstag.

Hier findet sich auch der Antrag

Wir freuen uns für Spachbrücken

Vieles ist in den letzten Monaten in Spachbrücken erreicht worden. Die Neugestaltung der Dilsbach mit Wasserspielplatz für " Jung und Alt " . Die Modernisierung des alten Feuerwehrgerätehauses wo sich nun im ersten Stock der Dorfgemeinschaftsraum befindet. Dies ist alles behindertengerecht angelegt und dient als ein zentraler Ort für Versammlungen aller Art. Auch durch die Erneuerung der Erbacher Straße hat unser Spachbrücken sehr dazu gewonnen, so der Stadtverordnete Karl Johann vom Reinheimer Kreis. Es ist vieles besser gelungen als gedacht und über das was noch besser werden kann werden wir in der nahen Zukunft sprechen, heute freuen wir uns mit allen Spachbrückern.

Deshalb gilt unser Dank allen, die an der Umsetzung mitgearbeitet haben, vor allem in der Stadtverwaltung und den Mitarbeitern des Reinheimer Bauhofs, dem Arbeitskreis Dorfentwicklung (AKDE), dem Ortsbeirat und Allen die sich engagiert und eingebracht haben.

Ein besonderer Dank gilt dem Spielmannszug der Feuerwehr. Unter anderem durch die musikalische Umrahmung der Feierlichkeiten wurde dieses Festwochenende zu einem großen Erfolg.

Wir vom Reinheimer Kreis halten Sie auch im Internet unter reinheimer-kreis.de/verkehr auf dem laufenden.

Wir geben nicht auf. Tempo 50 ist unsinnig.

Spachbrücken, Erbacher Straße

Der Reinheimer Kreis hat sich, unter Leitung seines Ortsbeirates (Rolf Johann), mit der Erbacher Straße in Spachbrücken befasst. Man teilt die Meinung des Ortsvorstehers (Günter Göckel), dass die Verweigerung der Begrenzung der Geschwindigkeit auf Tempo 30 Km/h, nicht hinzunehmen ist. Man ist sehr erfreut, dass dies von allen Ortsbeiräten, unabhängig ihrer Parteizugehörigkeit, so gesehen wird und der Ortsbeirat geschlossen hinter dieser Ansicht steht.

Da es sich bei der Erbacher Straße um eine Durchgangsstraße handelt, dürfen nach §45 Abs. 9 StVO „Beschränkungen und Verbote des fließenden Verkehrs nur angeordnet werden, wenn auf Grund der besonderen örtlichen Verhältnisse eine Gefahrenlage besteht“. Laut Einschätzung der Polizeidirektion kann dort aufgrund der Fahrbahnverengung nun nicht mehr 50 gefahren werden, wodurch keine Gefahrenlage mehr bestehe. Jedoch folgt daraus auch, dass T30 keine (wesentliche) Beschränkung des fließenden Verkehrs nach §45 darstellte.

Der Reinheimer Kreis plant deshalb einen Antrag im Parlament, der den Magistrat bittet zu prüfen, ob es die Möglichkeit gibt, „Strecke 30“ einzuführen. Ein Streckenabschnitt mit T30 (Rundes Schild) ist auch an Durchgangsstraßen möglich. Dieser sollte aus Sicht des RK von der Hausnummer 32 bis zur Kreuzung Pfarrberg erfolgen. Dabei helfen könnte der Fußgängerüberweg zur Schule hin, da die „Strecke 30 - Regelung“ genau in solchen Fällen zur Anwendung kommen kann.

Die durch die Straßenverengung implizierte Geschwindigkeit ausdrücklich anzuordnen hat zwei wesentliche Gründe: Es wird verhindert, dass sich manche über die örtlichen Gegebenheiten hinwegsetzen und mit 50 Km/h durch den Ort rasen und Navigationsgeräte werden ihre Besitzer tendenziell öfter über die Umgehungsstraße leiten und die Fahrzeit durch Spachbrücken nicht fälschlicher Weise auf Basis der 50 Km/h berechnen.

Wir werden nichts unversucht lassen und haben noch lange nicht aufgegeben, so Rolf Johann.

Bürger machen mit

Beteiligungsmöglichkeiten im Ortsbeirat werden angenommen:

“Mit großer Freude stellen wir fest, dass viele Bürger/innen an der ersten Sitzung des Ortsbeirates Spachbrücken nach der Wahl teilgenommen haben,” so Ortsbeirat Rolf Johann vom Reinheimer Kreis.

Deutlich wurde hierbei, dass es völlig unhaltbar ist, Tempo 50 auf der Erbacher Straße einzuführen, wie es die momentane Planung vorsieht. Da offensichtlich auch die Verwaltung in Reinheim diese Meinung teilt, sehen wir trotz allem gute Chancen, eine Änderung zum Wohle der Anwohner zu erzwingen.

Bürger machen mit weiterlesen