Archiv der Kategorie: Unterhaltung, Spaß

Ein Lächeln für den Wahlerfolg

Auch wenn es aktuell so aussieht, dass in Reinheim die alte rot-grüne Koalition weitermachen kann wie bisher, der Schein trügt. Die Koalition hat gegenüber 2011 drei Sitze verloren. Zwei mussten die Grünen einbüssen, einen die SPD.

Es  handelt sich vermutlich um eine hauchdünne Ein-Stimmen-Mehrheit. Wie das “Echo” heute so schön über der Kreistag schreibt, auch ein Politiker wird mal krank oder fährt in den Urlaub. Auf so eine knappe Mehrheit wird sich Hartmann als inoffizieller SPD Chef kaum einlassen. Es wird also spannend, wie sich die Dinge weiter entwickeln. Man wird von Seiten der SPD Kompromisse machen müssen. Wir sind gespannt.

 

In der Zwischenzeit können wir das Lächeln von Mira geniessen, die sich ebenso wie ihre Mutter über den harterkämpften Wahlerfolg freut.

 

Mira

Danke, Danke, Danke

Der Reinheimer Kreis sagt drei mal Danke bei allen Wählern, Wahlkämpfern, deren Familien und Freunden für ihre Geduld in der stressigen Zeit des Wahlkampfs.

Dieses großartige Ergebnis hätten wir ohne diese viele Arbeit nicht einfahren können.

Wir wollen das in uns gesetzte Vertrauen nicht enttäuschen, und werden uns weiterhin für die Ziele mehr Bürgerbeteiligung und ein attraktiveres Reinheim einsetzen. Wir sind sicher, dass wir nun von allen etablierten Gruppen als ernst zu nehmender poltische Kraft Reinheims anerkannt werden, und sich die Wogen im Parlament glätten werden.

Wenn Sie Interesse an einer Mitarbeit verspüren, so melden Sie sich kurz über unser Kontaktformular, oder sprechen Sie einen der Kandidaten an.

Genug vom Wahlkampf?

Wenden wir uns wieder den wichtigen Dingen des Lebens zu:

Die Kettenregel:

ein Beispiel gefällig?

Bitte sehr:

f(x)=(x3+4)2

Die äußere Funktion ist: g(x)=x2→g′(x)=2x

Die innere Funktion ist: h(x)=x3+4→h′(x)=3×2

Jetzt setzen wir entsprechend in die Formel ein

f′(x)=g′(h(x))⋅h′(x)

f′(x)=2(x3+4)⋅3×2=6×2(x3+4)

Noch Fragen Kienzle?


Oder allgemeiner:
Seien A ⊆ ℝl; B ⊆ ℝm; C ⊆ ℝn; f : B → C differenzierbar; g : A → B differenzierbar.
Nun ist h : A → C, h = f ∘ g ebenfalls differenzierbar und es gilt:
$$J_h(\vec x) = J_{f \circ g}(\vec x) = J_f(\vec g(\vec x)) \cdot J_g(\vec x)$$

Beispiel:
$\vec f(x, y) = \begin{pmatrix}
x + y\\
e^x\\
sin(y)
\end{pmatrix}$, $\vec g(t) = \begin{pmatrix}
t\\
t^2
\end{pmatrix}$, dann ist $\vec h(t) = \begin{pmatrix}
t + t^2\\
e^t\\
sin(t^2)
\end{pmatrix}$
Folglich gilt:
$ J_f(x, y) = \begin{pmatrix}
1 & 1\\
e^x & 0\\
0 & cos(y)
\end{pmatrix}$, $ J_g(t) = \begin{pmatrix}
1\\
2t
\end{pmatrix}$, $ J_h(t) = \begin{pmatrix}
1 + 2t\\
e^t\\
cos(t^2) \cdot 2t
\end{pmatrix}$
Nachrechnen zeigt, dass $J_h(t) = J_f(x, y) \cdot J_g(t)$, mit der Substitution x = t, y = t2

Man kann das auch noch auf Differentialformen erweitern…


Mit Volldampf in die Zukunft?

Manche Parteien zeigen im Wahlkampf wie sie wirklich ticken. Es sind nicht die markanten Worte, die gewählt werden, nein, es sind die Bilder oder das Beiwerk, die man ausgesucht hat, um mit Wählern in Kontakt zu treten.

 

Seit ein paar Wochen prangt schon ein Bild mit einem Sonnenaufgang und Odenwälder Lieschen an jedem zweiten Reinheimer Laternenpfahl. Ob sich die Partei also eine Zukunft des Eisenbahnverkehrs nach Reichelsheim wünscht?  Das wäre ja nicht sonderlich schlimm, aber muss es ausgerechnet eine Dampflok sein?  Die Rauchgase sind bestimmt nicht sehr umweltfreundlich, ausserdem müssen dann alle Reinheimer viel öfter ihre Fenster putzen, weil das Zeug sich überall niederschlägt.

 

Und was würden die Grünen dazu sagen? In ihrem Wahlprogramm haben wir nichts zu einer Wiederaufnahme des Dampflokverkehrs gefunden. Dagegen ist eine Eintrübung des Solargeschäfts zu erwarten, da die Dampfwolken die Sonneneinstrahlung auf die zahlreichen Solarmodule auf Reinheimern Dächern vermindern werden.

 

Ob die geplanten, aber von den Menschen abgelehnten Windräder dann noch genügend Energie einfangen können, wenn schon Dampfrösser im Tale Rauch und Russ spucken, steht ohnehin in Frage.

 
Die Zukunft Reinheims darf nicht rückwärts gewandt sein. Auch die Symbolik im
Wahlkampf zeigt das Denkmuster der Parteien. Wer nur in Traditionen denkt,
kann nicht die Zukunft aktiv mitgestalten.