Medizinische Versorgung in Georgenhausen-Zeilhard sichern

Während andere viele Worte verlieren, Texte schreiben, aber nichts wirklich bewegen, wollen wir nun Nägel mit Köpfen machen und haben daher folgenden Antrag im Stadtparlament gestellt.

Der Magistrat möge prüfen, inwieweit im Stadtteil Georgenhausen/Zeilhard die Sicherung der medizinischen Versorgung durch Gründung eines „medizinischen Versorgungszentrums“ (MVZ) z. B. unter dem Dach der Landkreis-Kliniken oder eine Ärztegenossenschaft wie in Lindenfels oder durch ein anderes Versorgungsmodell gesichert werden kann.

Begründung:

Die einzige Hausarztpraxis in Georgenhausen/Zeilhard schließt Mitte des Jahres 2019. Dann sind ca. 5.000 Einwohner ohne fussläufig erreichbare medizinische Versorgung. Ein neuer Hausarzt ist schwer zu finden, Nachfolger für ärztliche Praxen sind immer schwerer zu finden, aus vielerlei Gründen.

Die MVZs sind unserem wie auch in anderen Landkreisen eine beliebte Einrichtung, um einerseits die Erwartungen der jungen Mediziner/innen an ihre Arbeitsstelle zu erfüllen, auf der anderen Seite auch die Bedürfnisse der Bevölkerung nach Versorgung zu entsprechen. In Lindenfels haben Ärzte eine Ärztegenossenschaft (AEGIVO) gegründet. Der Magistrat muss gemeinsam mit dem Landkreis hierfür nach Lösungen suchen.

Dieser Antrag wird am Donnerstag 31. Januar im Sozialausschuss beraten. Der Ausschuß tagt um 19:30 Uhr öffentlich im Sitzungsraum an der Stadtmauer im Kulturzentrum. Zuhörer haben natürlich hier kein Rederecht.

 

weitere Infos zum Thema finden Sie hier

Landkreis Darmstadt Dieburg startet integriertes Versorgungsprojekt

MVZs als Versorgungsprojekt

Gegen den Ärzteschwund

 

 

Reinheimer KreisReinheimer Kreis

One thought on “Medizinische Versorgung in Georgenhausen-Zeilhard sichern

  1. Unser Bürgermeister meint, dass wird der Markt schon richten. Für die Bürger/-innen in Ggh und Zhd ist ein Ergebnis der vielen runden Tische und Gespräche wichtig, das uns vor Ort hilft.
    Auch das öfter zitierte MVZ wird in Ggh-Zhd nichts bringen, denn dieses wird wenn überhaupt nur in Reinheim ansässig sein.

    Jetzt haben eine große Anzahl von Unterschriften bewiesen, welche Bedeutung die hausärztliche Versorgung bei uns hat. Darauf hat der Reinheimer Kreis bereits mit einem Antrag (……..Wolfgang bitte ergänzen und anhängen) reagiert und den Magistrat gebeten entsprechend aktiv zu werden, zumal es eine Alternative – mit einer Außenstelle des MVZ Ober-Ramstadt in Ggh-Zhd bereits möglich wäre.

    Jetzt warten wir mal auf die großen Politiker, ob sich da etwas bewegt???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.