Jubiläum beim Reinheimer Kreis

In diesem Jahr konnte die Wählergemeinschaft Reinheimer Kreis ihr 5-jähriges Bestehen feiern. Dazu hatte der Vorsitzende Werner Göckel anlässlich der Weihnachtsfeier ins „El Greco“ in Reinheim eingeladen. In seinen Begrüßungsworten hob Göckel hervor, dass es in den fünf Jahren gelungen sei, den Reinheimer Kreis als festen Bestandteil in das politische Leben Reinheims zu integrieren.

„Wir haben mit unseren Vorstellungen an Offenheit, Transparenz als sozial demokratisch und unabhänge Fraktion schon viel erreicht“, resümierte der Vorsitzende, „auch wenn unsere Anträge zum Haushalt nur Gehör finden wenn die SPD/GRÜNE den Vorschlag geringfügig abändern können.“ So wurden inhaltlich schon einige Pflöcke für unsere Reinheimer Bürger/innen durch dicke Bretter der Genossinnen/Genossen getrieben. Als großartiges Ereignis wertet der Vorsitzende die Bürgermeisterkandidatur unserer Stadtverordneten und ehemaligen Magistratsmitglieds Kanya Pawlewicz-Rupp! Das Wahlergebnis von fast 40% war das beste Ergebnis, das je eine Bürgermeistergegenkandatin hatte.

Der Reinheimer Kreis war die einzige politische Kraft, die überhaupt einen Bürgermeisterkandidaten ins Rennen schicken konnte, sodass die Bürger in Reinheim erst eine Auswahl hatten. Der Reinheimer Kreis ist inzwischen gut vernetzt und in Reinheim bestens bekannt. Dafür sagte Göckel allen Beteiligten herzlichen DANK.

Im Anschluß beschrieb der Fraktionsvorsitzende Jörg Rupp die inzwischen inhaltliche Arbeit der Fraktion für gelungen. Der Austausch und die Kommunikation untereinander sei vorbildlich! Es kann sich jeder an der Entscheidungsfindung beteiligen, was letztendlich in die Arbeit der Stadtverordneten mündet.

Diesem Team dankte er besonders für die Arbeit in den Ausschüssen, die nicht immer einfach ist. (Anstöße, wie das zu gründende Bündnis „Bündnis gegen rechts“ in Reinheim über die Fraktionsgrenzen hinweg, könnte ein solches Erfolgsmodell sein.)  Rupp dankte auch seiner Frau Kanya für den engagierten Bürgermeisterwahlkampf und den vielen Wahlkampfhelfern und verwies auf die bevorstehende Kommunalwahl in 2021, zu der der Reinheimer Kreis sich mit eigenen Kandidaten wieder zur Wahl stellen wird.

Werner GöckelWerner Göckel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.